Server

Kategorie:Technik: Server:


Der Webkatalog zu LDAP und X.500 Verzeichnisdiensten.
Eintrag vom: 17.11.2013.
http://verzeichnisdienst.de/ldap/Server/
 erzeichnisdienst


Der Jana Server ist unter anderem Proxy, HTTP- und Mail-Server. Auf der Website finden sich eine Download-Möglichkeit, eine FAQ, sowie Hilfen und Tools.
Eintrag vom: 17.10.2013.
http://www.janaserver.de
 janaserver


Portal rund um JavaServer Pages.
Eintrag vom: 18.09.2013.
http://www.jsp-develop.de
 jsp-develop


Unter Webhosting im allgemeinen versteht man die Bereitstellung von Internetdiensten durch Internet-Server. Eine Reihe Betreiber von speziellen Rechenzentren stellen Serverdienste für Privatpersonen und kleine gewerbliche Unternehmen zur Verfügung. Dabei reichen die Angebote vom einfachen Webhosting bis zum Serverhousing. Im folgenden werden die Unterschiede von virtuellen Servern,%A0dedicated%A0Servern und Serverhousing beschrieben.%A0

Virtuelle Server (%A0%3Ca href=%93http://keyweb.de/vrsrds/index.shtml%93%3EVserver%3C/a%3E):%A0

Das Rechenzentrum vermietet dem Kunden einen oder mehrere Software-Server ( Internet-Auftritt und Mail ) die jeweils für eine Domain verfügbar sind. Das bedeutet, dass der Kunde sich auf einer Hardware die Leistung und den Speicherplatz mit anderen Kunden teilt, also mehrere%3Ca href=%93http://keyweb.de/vrsrds/index.shtml%93%3EVserver%3C/a%3E%A0auf einem Hardware-Server laufen. Der Kunde kann in seinem Bereich die Dateien für seinen Internet-Auftritt frei einstellen und verwalten. Dafür, und für die Mailverwaltung, bieten die Rechenzentren praktische Oberflächen an, damit auch Kunden mit geringen Kenntnissen von Betriebssystemen schnell und einfach einen kompletten Internet-Auftritt erstellen können.%A0

Dedicated%A0Server:%A0

Das Rechenzentrum vermietet dem Kunden einen oder mehrere Server einschließlich des Zugangs zum Internet, IP-Adresse(n), Netzwerk-Traffic und weiterer Services wie die Domainverwaltung. Der Kunde betreut den Server im Bereich der Software alleine. Das bedeutet, er installiert und verwaltetet die komplette Software vom Betriebssystem bis zur Server-Software. In der Regel kann der Kunde wählen, ob er für die Verwaltung des Servers eine ähnliche Oberfläche wie beim virtuellen Server installieren möchte, oder ob er die komplette Verwaltung auf Betriebssystemlevel durchführen möchte. Services wie die Domainverwaltung bieten die Rechenzentren als einfache Oberflächen an.%A0

Serverhousing:%A0

Beim Serverhousing bietet das Rechenzentrum lediglich den Platz und die Grundversorgung der Kunden-Server an. Dazu gehören natürlich, der Platz in einem Serverschrank, Strom und Netzwerkanschlüsse, Kühlung und Notstromversorgung, etc. Die Server-Hardware stellt der Kunde und verwaltete diese auch komplett selber. In vielen Fällen wird vom Rechenzentrum noch zusätzlicher Massenspeicher für große Datenbanken zur Verfügung gestellt, auf die der Kunde über spezielle Netzwerke zugreifen kann. Für den Fall, dass der Kunde seine Server für Internet-Auftritte verwendet, bieten das Rechenzentrum häufig auch den Nameservice für die Domainverwaltung an.%A0

Als %22Domain%22 wird im Internet ein Name verstanden, unter dem bestimmte Internet-Dienste in Anspruch genommen werden können und komplett zusammengefasst sind, beispielsweise %22google.com%22. Der Domainname unterteilt sich dabei in Top-Level-Domain ( .com , .de ... ) und dem individuellen Domainnamen ( mydom , google, ... ). Der Domainname soll einen Internet-Auftritt eindeutig erkennbar machen und einen hohen Wiedererkennungswert haben. Häufig sind Domainnamen %22sprechend%22 und lassen deshalb schon auf den Inhalt des Internet-Auftritts schließen.%A0
Eintrag vom: 08.03.2014.
http://keyweb.de/vrsrds/index.shtml
 eyweb


Kaufmännisch gesehen bietet der Provider (Rechenzentrum) beim Webhosting die komplette technische Infrastruktur für die Realisierung eines Internet-Auftritts zu einem monatlichen Mietpreis an, in dem in der Regel auch eine Flatrate für die übermittelte Datenmenge in das Internet enthalten ist.
Wenn das Webhosting oder auch Webhostgeschäft, hier als allgemeiner Begriff, von einem Provider (z.B. 1&1, Strato, ...) durchgeführt wird, stellt dieser für einfaches Webhosting, hier als Produktkategorie eines Providers, und für virtuelle Server ein Webinterface zur Verwaltung zur Verfügung.

Webinterface:

Das ist eine meistens grafische Oberfläche, mit der der Anwender von einem normalen Internet-Browser aus seine komplette Webpräsenz bearbeiten kann, ohne weitere Kenntnisse der konkreten Technik auf der Ebene des Betriebssystems bzw. der Server-Software. Alle erforderlichen Aktivitäten werden dem Verwalter übersichtlich in Menüs, Textboxen, etc. angeboten.
Beim Webhosting-Produkt werden normalerweise verschiedene fertige Layouts für einen Internet-Auftritt angeboten, die der Kunde dann nur mit Überschriften, Texten, Bildern und Farbangaben füllen muss. Für virtuelle Server muss der Kunde die kompletten Seiten eines Internet-Auftritts mit einer entsprechenden Software erstellen und als Datei im HTML-Format, mithilfe des Webinterface, auf den Webserver schicken.
Der Vorteil eines Webinterface ist, dass man relativ schnell und ohne tieferes Expertenwissen einen Internet-Auftritt erstellen kann. Die Arbeitsparameter des Webservers (Anzahl gleichzeitiger Aufrufe, Sicherheitseinstellungen, ...) können jedoch gar nicht, oder nur in geringem Umfang, beeinflusst werden. Diese Einstellungen sind vom Provider bereits vorgenommen worden und werden auch vom Provider verantwortet.

Webserver:

Ein Webserver ist eine Software, die einen Internet-Auftritt für alle Nutzer im Internet zur Verfügung stellt. Bei der Konfiguration eines Webservers werden dem Server die einzelnen Seiten als Dateien im HTML-Format zur Verfügung gestellt. Wenn nun jemand in seinem Internet-Browser einen URL (z.B. www.google.com) eingibt, übermittelt der Browser diese Information an den Webserver, der Webserver liefert die gewünschte Seite zurück und der Browser stellt die Seite dar. Das Gleiche geschieht, wenn man einen Link anklickt, nur dass man den Aufruf dann nicht schreiben muss. Grundsätzlich sollte man noch zwischen statischen und dynamischen Seiten unterscheiden. Statische Seiten werden, so wie sie auf dem Server abgelegt sind, an den Browser übermittelt. Bei dynamischen Seiten kann der Server die Inhalte und auch das Layout, z.B. abhängig von den Aktionen des Surfers, während des Aufrufs erst erstellen oder ändern.
Eintrag vom: 08.03.2014.
http://keyweb.de/vrsrds/index.shtml
 eyweb


Auf dieser Seite gibt es Serverlisten, Teamspeak, Downloads, Foren und Statistiken.
Eintrag vom: 05.03.2013.
http://www.private-servers.info/
 private-servers


Ausführliche Dokumentation aller Funktionen des Jana-Servers. Außerdem finden sich Screenshots für die Konfiguration der Client-Programme.
Eintrag vom: 04.05.2013.
http://www.netzadmin.org/server/router-proxy/jana2/
 netzadmin


Merak Mail Server und IceWarp Web Mail sind eine integrierte Mail Server Lösung. Merak Mail Server, der ideale Mailserver für KMU's. IceWarp Web Mail, der webbasierte e-Mail Client
Eintrag vom: 26.05.2013.
http://www.merakmailserver.de
 merakmailserver


Angebot für Privatpersonen und Unternehmen aus den Produktbereichen Webspace, Webdesign, Domainregistrierung und dedizierte Server. [D-21244 Buchholz]
Eintrag vom: 24.08.2013.
http://www.dein-server.de/
 dein-server


Das Unternehmen bietet virtual Server in erster Linie für Studenten an. [A-8010 Graz]
Eintrag vom: 19.03.2013.
http://www.carrot-server.com
 carrot-server


Trainer, Seminare und Consultants für den Microsoft SQL Server 2008. Individuelle Schulungskonzepte zu Implementierung von Datenbankinfrastrukturkonzepten, Hochverfügbarkeits- und Datawarehouse-Lösungen. [D-07751 Großlöbichau]
Eintrag vom: 24.09.2013.
http://www.sql-server-2008.de/
 sql-server-2008


Server-Core.de bietet leistungsstarke Hosting-Produkte basierend auf aktueller Hardware zu angemessenen Konditionen an. Des Weiteren finden Sie verschiedenen Webhosting-Pakete [D- 48231 Warendorf]
Eintrag vom: 14.01.2013.
http://www.server-core.de/
 server-core


Support-Foren für den Jana Server.
Eintrag vom: 04.07.2013.
http://www.janaforum.de
 janaforum

Eintrag vom: 25.10.2013:
DNS Root-Server, aktuelle Liste, aller Root-Server.
 DNS Root-Server


Installation und Konfiguration von MS SQL Server mit Screenshots und Tipps.
Eintrag vom: 14.07.2013.
http://www.server-sql.de/
 server-sql


FTP-Server mit Benutzerverwaltung (anonymous oder geschlossenes System) und Rechtevergabe.
Eintrag vom: 02.02.2013.
http://www.michael-roth-software.de
 michael-roth-software


Bietet Webspace, vServer und Root-Server an. [D-50354 Hürth]
Eintrag vom: 21.10.2013.
http://www.server4you.de
 server4you


Übersicht über Virtual Server Hosting Angebote in der Schweiz
Eintrag vom: 25.05.2013.
http://www.virtual-server-hosting.ch
 virtual-server-hosting


Hotspot Europe Online bietet Hochverfügbarkeitslösungen, Domainregistrierungen, verschiedene Hosting-Angebote, dedizierte Root-Server, Virtual Private Server und Managed Virtual Server. [CH-8049 Zürich]
Eintrag vom: 22.10.2013.
http://www.h-spot.ch
 h-spot


Konfiguration von Sambar Server und Clients für den Internet Zugang, als Webserver mit HTTP, FTP und E Mail.
Eintrag vom: 20.06.2013.
http://www.sambar.de
 sambar


Das Produkt iSOUND wird als Streaming-Server für pluginfreien Audiocontent innerhalb von Websites vorgestellt.
Eintrag vom: 11.03.2013.
http://www.audiantis.com/
 audiantis



Lieber durch Reichtum dümmer als durch Schaden Klug.